Marketing - Webseite PWMP

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Marketing

Prozessmodell
Prozess-
struktur:
Möglichkeit der Darstellung einer Prozessstruktur zum Marketing.

Im Gegensatz zu anderen Prozessbeschreibungen handelt es sich hier um eine theoretische Darstellung. Mit Ausnahme der "Kundenzufriedenheitsermittlung" stellt keine der gängigen Systemnormen direkte Forderungen an diesen Prozess. Deshalb habe ich in meiner beruflichen Praxis auch noch keine durchgängige Beschreibung eines solchen Gesamtprozesses gesehen. Das Bild soll deshalb nur als Andeutung verstanden werden, jede andere Struktur ist zulässig. 


Im Übrigen kann auch die "Kundenzufriedenheitsermittlung" dem Prozess "Kundenbetreuung" zugeordnet werden, womit in den meisten Fällen "Marketing" entfallen kann. 
Prozessziel:
Die Kundenzufriedenheit ist festgestellt und verbessert.
Nutzen:
Vorstellungen des Kunden sind bekannt, es kann gezielt darauf eingegangen werden
Eingaben:
Verfahren zur Ermittlung der Kundenzufriedenheit
Aktivitäten:
  • Feststellen der Kundenzufriedenheit
  • Bewerten der Kundenzufriedenheit
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit
  • Wirksamkeitsprüfung
Ausgaben:
Status zur Kundenzufriedenheit
Risiken und Chancen:
Im Sinne der Systemnormen ist hier zu dokumentieren, bei welchen Prozesszielen welches Risiko besteht, dass die geplanten Ziele nicht erreicht werden können und welche Chancen bestehen, mit den geplante Ergebnisse einen Wettbewerbsvorsprung zu erzielen. Dieses schließt die Dokumentation der ggf. festgelegten Korrekturmaßnahmen zur Zielerreichung bzw. -Verbesserung und deren Umsetzung ein.

Die folgende Liste enthält einen Auzug aus meiner Erfahrungssammlung möglicher Ziele, die dem Geschäftsprozess Marketing zugeordnet werden können.

Ziele Marketing
Wechsel-wirkungen:
Darstellung der Wechselwirkungen (Schnittstellen/Nahtstellen) zu anderen Prozessen und/oder anderen Tätigkeitsschritten. Mit Ausnahme der "Kundenzufriedenheitsermittlung" sind diese Tätigkeiten in meinem Modell aus genannten Gründen nicht verknüpft. 
Externe
Forderungen:
Bei diesem Prozess kann, in Bezug auf die Kundenzufriedenheitsermittlung, davon ausgegangen werden, dass Kundenanforderungen sowie Normen und Regelwerke zutreffen. 

Mitgeltende
Dokumente:
Dokumente liegen für diesen Prozess nur für das Sachthema "Kundenzufriedenheitsermittlung" vor.

 
 
 
Stand: 10.03.2018
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü