Auditmanagement - Webseite PWMP

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Auditmanagement

Prozessmodell
Prozess-
struktur:
Möglichkeit der Darstellung einer Prozessstruktur zum Auditmanagement.

Prozessziel:
  • Intern oder extern geforderte Audits sind planmäßig durchgeführt
  • Beim Erfüllungsgrad ist der Sollwert erreicht oder überschritten
Nutzen:
  • Beanstandungen bei externen Audits (z.B.: Kunde, Zertifizierer) sind minimiert
  • Störungen im internen Betriebsablauf sind minimiert
  • Fehlerkosten sind minimiert
Eingaben:
  • Qualifizierte Auditoren
  • Geeignete Auditsoftware
  • Prozessbeschreibungen
Aktivitäten:
Ein klassischer Prozess, der das gesamte Spektrum der Auditierung umfasst: 

  • Auditplanung
  • Auditdurchführung
  • Auditberichterstattung
  • Maßnahmenplanung und -durchführung
  • Wirksamkeitsprüfung
Ausgaben:
  • aktuelle Auditberichte
  • Ergebnisse der Wirksamkeitsprüfung
Risiken und Chancen:
Im Sinne der Systemnormen ist hier zu dokumentieren, bei welchen Prozesszielen welches Risiko besteht, dass die geplanten Ziele nicht erreicht werden können und welche Chancen bestehen, mit den geplante Ergebnisse einen Wettbewerbsvorsprung zu erzielen. Dieses schließt die Dokumentation der ggf. festgelegten Korrekturmaßnahmen zur Zielerreichung bzw. -Verbesserung und deren Umsetzung ein.

Die folgende Liste enthält einen Auzug aus meiner Erfahrungssammlung möglicher Ziele, die dem Geschäftsprozess Auditmanagement zugeordnet werden können.

Ziele Auditmanagement
Wechsel-wirkungen:
Darstellung der Wechselwirkungen (Schnittstellen/Nahtstellen) zu anderen Prozessen und/oder anderen Tätigkeitsschritten. Wie das praktisch umzusetzen ist, ist immer abhängig von der eingesetzen Dokumentationssoftware. Mögliche Beispiele für Wechselwirkungen aus diesem Prozess können z. B. sein:

  • Anforderungsprofile zum Personalmanagement
  • Auditberichte/-bewertung zu Führungsaufgaben
  • Maßnahmenpläne zu den Fachbereichen
Externe
Forderungen:
An diese Prozess gibt es derzeitig nur Anforderungen von Kunden oder aus Normen und Regelwerke. Selbstverständlich kann die Einhaltung von Forderungen aus Gesetzen, Vorschriften und Verordnungen ebenfalls über das selbe Instrumentarium abgewickelt werden. Es müssen in diesen Fällen eigene Auditkriterien festgelegt werden. Welche Instrumentarien dabei zum Einsatz kommen, hängt immer von der einzelnen Organisation ab. 


Mitgeltende
Dokumente:
Vorgabedokumente mit Beispielscharakter und Inhalten, die dem Prozess Auditmanagement zugeordnet werden können. 


Ergebnisdokumente aus diesem Prozess sollten im Normalfall für alle Betroffenen zugriffsfähig sein. Deshalb können sie auf einem allgemein zugänglichen Ergebnisordner abgelegt werden. Die Änderungsberechtigung sollte allerdings auf den zuständigen Auditorenkreis eingeschränkt sein. 
 
 
 
Stand: 10.03.2018
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü